Faszientherapie mit FDM (=Fasziendistorsionsmodell)

Das Fasziendistorsionmodell wurde von dem amerikanischen Osteopathen Stephen Typaldos entwickelt.

Es befasst sich mit den Strukturunregelmäßigkeiten in den Faszien, auch Fasziendistorsionen genannt.

Diese werden durch genaue Schmerzangabe des Patienten gefolgt von einer sorgfältigen Untersuchung aufgespürt, klassifiziert und mit den entsprechenden gezielten Techniken behandelt.

Da Faszien aus harten Bindegewebssträngen bestehen und bis weit in die Tiefe des Körpers reichen, ist auch der Großteil der Behandlungstechniken eher kraftvoll.

Daher nimmt Dr.Serek auch den Spineliner als wertvolle Unterstützung der manuellen Techniken zu Hilfe, welcher den Behandlungserfolg zusätzlich positiv beeinflusst.

Nach der Behandlung kann es in der betroffenen Region für einige Tage zu einer erhöhten Sensibilität (=Schmerzempfinden) kommen, weiters sind Hämatome (=blaue Flecken) häufig. Dies ist jedoch kein Grund zur Beunruhigung, sondern als normaler Heilungsprozess zu werten.

 

Wahlarzt-Ordination:  

Dienstag und Donnerstag

Nachmittag

nach Terminvereinbarung

 

ONLINE TERMINANFRAGE

 

Telefonisch: 

Mo-Fr von 9-20 Uhr unter

Tel.: 01 890 90 01